Hinweis: Das Amtsgericht Nauen hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.
Amtsgericht Nauen

Startseite


Herzlich willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Nauen!



Wir freuen uns, Ihnen auf diesen Seiten unser Amtsgericht vorstellen zu können.


Das Amtsgericht ist im östlichen Teil des Landkreises Havelland zuständig für die Ordentliche Gerichtsbarkeit, also für Zivil-, Familien- und Strafverfahren sowie für den Bereich der Freiwilligen Gerichtsbarkeit, zu der die Betreuungs-, die Nachlass-, Grundbuch- und Registersachen gehören.


Neben Anschriften, Auskünften und Formularen haben wir viele nützliche Hinweise zusammengestellt, die dazu dienen werden, Ihnen das Gerichtssystem verständlicher zu machen.


Wir möchten unser Angebot ständig verbessern und freuen uns über Ihre Anregungen, nehmen aber auch gern Ihre Kritik entgegen.


Bitte beachten Sie, dass es ab dem 01.10.2007 möglich ist, in Rechtssachen Anträge oder sonstige Einsendungen über den elektronischen Gerichtsbriefkasten entgegenzunehmen.


Schauen Sie sich um, wir laden Sie herzlich dazu ein.


Dr. Dieter Neumann
Direktor des Amtsgerichts
und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
des Amtsgerichts Nauen




Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung  


Seit dem 01.01.2013 nimmt das Amtsgericht Nauen die Aufgaben des Zentralen Vollstreckungsgerichts des Landes Brandenburg wahr (siehe gesonderte Rubrik: Zentrales Vollstreckungsgericht)


Bitte beachten Sie, dass das Zentrale Vollstreckungsgericht  keine Vollstreckungshandlungen ausführt und auch nicht für die Verteilung von Vollstreckungsaufträgen an die zuständigen Vollstreckungsorgane zuständig ist. 


Vollstreckungsaufträge sind weiterhin an das Amtsgericht (Gerichtsvollzieherverteilerstelle) des Wohnortes des Schuldners zu richten.




 


 


Anordnung gemäß § 4 Abs. 4 der Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr im Land Brandenburg vom 1.10.2007 - ERVO- (GVBl. II S. 425) in derFassung der Verordnung vom 8.9.2010 (GVBl. II Nummer 58)


Für die Fälle
1. des Ausfalls des Gerichtsbriefkastens, § 4 Abs. 1 ERVO
2. der Überschreitung der Dokumentenzahl oder Volumengrenze, § 4 Abs. 2 ERVO
wird angeordnet, dass elektronische Dokumente in den zulässigen Formaten auf dem zulässigen Datenträger (CD nach ISO 9660) bei dem für IT-Angelegenheiten zuständigen Dezernat 5 des Brandenburgischen Oberlandesgerichts - Postanschrift: Magdeburger Str. 51, 14770 Brandenburg an der Havel - einzureichen sind.


Nauen, 5.8.2011


Dr. Neumann
Direktor des Amtsgerichts